Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien:

Der bittere Beigeschmack von Schokolade )-:

Bittere Schokolade – eine Nestlé Geschichte

Boykott-Button-282x300

„Für wen die Privatisierung unseres Wassers kein ausreichender Grund ist, NESTLE zu boykottieren, sollte wissen, dass Nestle auch an der Ausbeutung von 1,8 Millionen Kinder in Westafrika, die auf Kakaoplantagen arbeiten, beteiligt ist.

Seitdem bekannt wurde, dass Kindersklaverei (1,8 Millionen Kinder arbeiten alleine in Westafrika auf Kakaoplantagen) zum Alltag auf den Kakaoplantagen an der Elfenbeinküste gehört, kämpfen die großen Schokoladenhersteller, u.a. Nestle, um das Vertrauen der Verbraucher: Sie versprechen Schulen, medizinische Versorgung, Bildungsprogramme. So soll das Leben der Kinder und der Bauern vor Ort erträglicher werden, damit wir in Deutschland Schokolade wieder ohne schlechtes Gewissen genießen können. So wirbt auch Nestlé damit, dass sie Farmern beibringen, nachhaltigen Kakao ohne Kinderarbeit anzubauen.

Auf den Plantagen arbeiten dennoch Kinder, wie ein  Bericht von BBC zeigt. Es gibt schon seit vielen Jahren Hinweise auf Kinderarbeit auf Kakaofarmen an der Elfenbeinküste Kakaofarmen. Dem Bericht zufolge gibt es durch Macheten, die die Kinder wie Erwachsene benutzen müssen, schreckliche Verletzungen an den Kinderbeinen. Außerdem müssen die Kinder während der Ernte stundenlang arbeiten oft sogar ohne Bezahlung. –> Nestlé – Kinderarbeit in Afrika: Blutige Schokolade“

………
Quelle: netzfrauen.org

………

Liste mit Nestle Produkten:

Kommentar verfassen

..noch mehr Gedöns..