Type your search keyword, and press enter

Varinias Blog

40 Tage Geistige Reinigung vom digitalen Wahnsinn

Generation „Kopf runter“? Abschalten!

40 Tage

Geistige Reinigung – vom digitalen Wahnsinn

 

Der Anlass

Der digitale Wahnsinn hat uns alle. Und er tut uns nicht gut. Er hält uns Menschen dauerbeschäftigt, füttert dich mit mehr oder weniger nutzlosen, halbwahren und vor allem aber überwiegend negativen Informationen. Die Leitmedien und die sozialen Medien haben Macht. Macht über dein Denken, dein Verhalten, deinen Konsum, über deine „politische Korrektheit“. Ich schau schon seit langem kein Fernsehen mehr, kein Radio, keine Nachrichten. Facebook meide ich mittlerweile auch und reduziere den Aufruf der sozialen Medien auf  1mal im Monat.

Trotzdem weiß ich leider immer ganz genau, was in der Welt los ist, was in aller Munde ist, und was die Aufreger der Woche sind…. Ich wollte – ganz bewußt – nur noch alternative Medien nutzen und die digitale Abhängigkeit soweit wie möglich minimieren. Mein Smartphone kommt fast ohne Apps aus, wird überwiegend nur als Navigationssgerät und Wetteranzeige und zum, man staune: Telefonieren genutzt. Alles andere – mache ich ohne „Brett vorm Kopf“.

Trotzdem haben mich die negativen Nachrichten, Stressauslöser und Angstauslöser im Griff – im digitalen Griff wohlgemerkt. Ich stellte erschreckend fest: negative und Sorgen bereitende Informationen – wohin man auch schaut! Kein Wunder, dass die gute Laune, die Zuversicht und das Gefühl, dass die Welt noch irgendwie in Ordnung ist oder man etwas ändern könnte, vielen abhanden kommt.

 

Letzte Woche hat es mich erwischt. Digitale Ex und Hopp Konfrontation. Nach 3 Tagen Dauerbetankung mit solcherlei Nachrichten, habe ich noch 2 weitere Tage aufmerksam darauf geachtet, ob denn wirklich die digitale Vergiftung mögliche Ursache sein könnte.

Sooo viel Input: Twitter – Google+ – E-mails – Newsletter – SMS – Webseiten – Blogs –  Nachrichtenportale – Facebook- sie alle waren voll davon. Angefüllt mit negativen Nachrichten, Warnungen, Szenarien, Augenwischerei, Hetze, Lügen, Propaganda und Halbwahrheiten. Man kann sich nicht digital bewegen, ohne damit konfrontiert zu werden. Selbst Katzenbilder oder Blümchen und Garten-Seiten helfen nicht, diese Masse auszugleichen.

40 Tage Geistige Reinigung

Brauche ich das? Nein.

Will ich das? Defintiv nein.

Warum tue ich es dann?

Der einzig konsequente Selbstversuch dazu ist, all diesem zu entsagen.

 

Warum 40?

Die Zahl 40: Symbolkraft seit Jahrhunderten

Die Zahl 40 steht für einen Zeitraum, der zu Buße und Besinnung auffordert, der Wende und Neubeginn ermöglicht. Sie wird gebildet aus dem Produkt von 4 und 10. Die 4 steht dabei üblicherweise für das Weltumspannende, Irdische und Vergängliche. Sie symbolisiert die Himmelsrichtungen, die Elemente Feuer, Erde, Wasser, Luft, die Lebensphasen Kindheit, Jugend, Erwachsensein, Alter und die menschlichen Temperamente. Die 10 gilt als Zahl des in sich Vollendeten, Ganzen: Sie ist die Summe der ersten vier Ziffern 1 + 2 + 3 + 4, bezeichnet die Zahl der Finger und gilt als Symbol des Kreises. Sie dokumentiert ihren ganzheitlichen Anspruch nicht zuletzt in der biblischen Zahl der Zehn Gebote.

40 Tage lang erstreckt sich auch die Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern. Dabei werden die Sonntage nicht mitgezählt (an ihnen darf nicht gefastet werden). Die Zahl 40 hat in der jüdischen und biblischen Überlieferung eine hohe Symbolkraft. Immer wieder findet sie sich in den Schriften des Alten und des Neuen Testamentes.

So ergoss sich der Regen der Sintflut 40 Tage und 40 Nächte auf die Erde. Auch wartete Noah, nachdem die ersten Berge wieder sichtbar wurden, 40 Tage. Erst dann öffnete er das Fenster der Arche, um den Raben heraus zu lassen. Das Volk Israel wanderte nach dem Auszug aus Ägypten 40 Jahre durch die Wüste und durchlief damit eine Zeit der Läuterung. Moses war Gott auf dem Berg Sinai 40 Tage nahe. Die Stadt Ninive hatte 40 Tage, um ihre Sünden zu bereuen. Und auch Jesus ging 40 Tage in die Wüste, um sich durch Gebet und Fasten auf seine Aufgabe vorzubereiten. Zwischen seiner Auferstehung und Himmelfahrt lagen laut Lukas-Evangelium 40 Tage.

 

Die Aufgabe

40 Tage – keine negativen Dinge lesen, ansehen oder ihnen zuhören. 40 Tage sich nicht aufregen, nicht ängstigen, nicht impfen und nicht hetzen lassen. Wie wird es einem gehen, nach 40 Tagen geistiger Reinigung und Vermeidung dieses täglichen digitalen Wahnsinns?

Ich habe also die restlichen Apps auf meinem Handy gelöscht. Die Newsletter fast alle abbestellt, sämtliche Benachrichtigungen ausgestellt (Twitter, Google + Co), und meine nahen Mitmenschen informiert, damit auch sie mich nicht mit einem „hast du schon gehört, dass….“ in den nächsten 40 Tagen überraschen.

 

Tag 1

  1. Juli. Der erste Tag war eine einzige Herausforderung. Das Handy klingelte zu oft. Diverse anonyme Nummern – wie ich es liebe. 2 Termine, ein voller Briefkasten mit dringlichen, negativen Mitteilungen und damit verbundene Arbeit und Recherche, die ohne Aufschub schriftlich erledigt werden musste. Dann der Abend – Freude auf ein entspanntes Zuhause sein. Vorfreude auf Ruhe und Entspannung. Hey, ich muss ja keine E-mails abholen oder sonstiges Lesen, was wieder alles brennt in der Welt. Ich kann ja ganz locker und gelöst den Abend verbringen. Leider hatte ich die Rechnung ohne meinen über mir wohnenden Nachbarn gemacht. Dieser hatte just an meinem ersten Tag von 40 Partylaune. Randale und Gegröle und Getrampel bis nachts halb 3. Wie war das? Ich wollte mich nicht ärgern, nicht aufregen, nicht meckern….. hmmmm.

Eine echte Herausforderung. Flucht aus den eigenen 4 Wänden, weil es nach mehreren Stunden nicht mehr zu ertragen war. So hatte ich mir den ersten Tag eigentlich nicht vorgestellt.

Tag 2

Lang geplante Autofahrt nach Willich. Herausforderung heute: der Straßenverkehr und meine lieben Mitmenschen, die als Verkehrsteilnehmer teilweise meinen eine Art offenen Krieg und Penisvergleich auf Deutschlands Straßen austragen zu müssen. Wer ist der Feind? Und warum verdammt, haben so viele beidseitig einen defekten Blinker, kennen die Vorfahrtregeln nicht und haben noch nie vom Reißverschlussverfahren oder Sicherheitsabstand gehört? Nicht ärgern, nicht hetzen lassen… Puh!

Tag 5

Heute waren wir 2 Stunden spazieren. Im Wald. Und auf Feldwegen. Bei strömendem Regen. Nichts bringt mich aus der Ruhe. 40 Tage keine Wetterapp. (-;  Regenschirm dabei. Nutzt ehrlich gesagt im Laufe von 2 Stunden auch nicht viel. Aber: herrlich allein, viele Tiere, Ruhe pur, wunderbare Waldluft im Regen. Ok, die Jacke durchgeweicht und die Hose nass bis zu den Knien. Aber was solls. Mir fällt heute schon auf, digital gesehen – ich vermisse nichts.

Tag 11

Gar nicht so einfach. Wenn man keine (negativen) Nachrichten hören will, muss man zeitweise raus stürmen. Mir ist noch nie vorher so bewußt aufgefallen, in wievielen Supermärkten oder Kaufhäusern man mit Nachrichten/Radio beschallt wird. Mein Lieblings-Edeka um die Ecke hat gottseidank eine rücksichtsvoll leise Musik dezent im Hintergrund laufen. Ein hoch auf säuselnde Fahrstuhlmusik.  Das nächste Edeka, 5 Minuten von hier, beschallt mich mit unüberhörbar lauten Nachrichten. Ebenso Kaufland. Ebenso Rewe. Das wird mich in den nächsten 29 Tagen nicht mehr sehen. (-; Ansonsten hat sich gezeigt: die Vermeidung der vollen und halbstündigen Uhrzeiten macht Einkaufen und Besorgungen zu erledigen fast über all möglich. Bioläden und Hofläden hingegen scheinen „beschallungsfrei“ zu sein. Ich sortiere und nehme bewußt wahr, wie „Ruhe“ mein Freund wird. (-:

::: Fortsetzung folgt :::

———–
Quellen:
– https://www.domradio.de/themen/fastenzeit/2014-03-04/die-zahl-40-hat-im-christentum-eine-hohe-symbolkraft

 

 

Teilen
Share

Friedliches Amerika

Wer respektiert die Souveränität von Staaten nicht?

Friedliches Amerika

Unvollständige Liste der Kriege und Einmischungen der Vereinigten Staaten (USA) seit 1947

 Die Vereinigten Staaten von Amerika haben in 231 Jahren seit ihrer Gründung, insgesamt 219 mal selbst Krieg geführt, militärisch interveniert oder waren in kriegsähnliche Handlungen verwickelt, beispielsweise über eine Geheimdienstbeteiligung an Terroranschlägen, Putsch- und Umsturzversuchen auf dem Territorium eines anderen Staates. Dabei wurde die USA kein einziges Mal selbst angegriffen. Die nachfolgende Liste verdeutlicht eindrucksvoll die aggressive Politik.

40er,50er,60er Jahre

1947:
Griechenland – Die Vereinigten Staaten leisten, um eine kommunistische Machtübernahme zu verhindern, logistische, technische und finanzielle Unterstützung.
1948/1949

Berliner Luftbrücke

In West-Berlin errichten die Vereinigten Staaten und ihre Alliierten während der Berlin-Blockade durch die Sowjetunion eine Luftbrücke zur Versorgung der Stadt.
1950

Koreakrieg

1950 bis 1953 Korea – Die Vereinigten Staaten kommen, legitimiert durch die in sowjetischer Abwesenheit erfolgte Resolution 85 des UN-Sicherheitsrates, dem prowestlichen Regime in Südkorea zu Hilfe, das durch einen Überraschungsangriff des kommunistischen Nordens in schwere Bedrängnis geraten ist.
1956

Ägypten – Anlässlich der Sueskrise entsenden die Vereinigten Staaten mehrere Kriegsschiffe und Flugzeugträger ins östliche Mittelmeer und zwingen das Vereinigte Königreich und Frankreich zur Beendigung ihrer militärischen Intervention am Sueskanal.
1958

Juli bis Oktober 1958 Libanon – Die Vereinigten Staaten greifen auf Ersuchen des christlichen Staatspräsidenten Camille Chamoun in Auseinandersetzungen im Libanon ein.

Volksrepublik China – In der Konfrontation zwischen der Volksrepublik China und Taiwan um die zu Taiwan gehörenden, China vorgelagerten Inseln Quemoy und Matsu entsenden die Vereinigten Staaten zur Unterstützung Taiwans Marineeinheiten ins Krisengebiet.
1959

Kuba – Die Vereinigten Staaten finanzieren und unterstützen von ihrem Territorium aus operierende Guerillabewegungen zum Sturz der Regierung von Ministerpräsident Fidel Castro in Kuba.
1961

17. April 1961 Kuba – Eine von den Vereinigten Staaten ausgebildete und ausgerüstete Guerillagruppe aus Exilkubanern scheitert bei der Invasion in der Schweinebucht auf Kuba. Die Operation wird durch die amerikanische Bombardierung kubanischer Luftabwehrstellungen vorbereitet.
1962

Während der sogenannten Kubakrise (Oktober/November) wird die Insel mit einer totalen Blockade belegt.
1964

Mai 1964 Laos – Flugzeuge und Bodentruppen (etwa 10.000 Mann) starten Angriffe auf die Gebiete des Pathet Lao. Nach jahrelangen Kämpfen zeichnet sich jedoch keine militärische Lösung ab und die amerikanischen Interventionstruppen verlassen das Land im März 1970.

1964 bis 1975 Vietnam – Die Vereinigten Staaten engagieren sich massiv im Vietnamkrieg. Auf dem Höhepunkt des Krieges sind rund 550.000 amerikanische Soldaten im Einsatz.

1964 bis 1982 Bolivien – Die Vereinigten Staaten sind in eine Vielzahl von militärischen Staatsstreichen und Gegenrevolten verwickelt.
1965

April bis September 1965 Dominikanische Republik – Nach dem Sturz des linksgerichteten Präsidenten Juan Bosch und der Installation einer mit amerikanischer Hilfe eingesetzten Militärjunta entbrennt ein Bürgerkrieg. Die Vereinigten Staaten intervenieren mit 42.000 Marines und veranlassen Neuwahlen, aus denen Joaquín Balaguer – der zuvor 30 Jahre in Diensten der Trujillo-Diktatur (vgl. Rafael Trujillo) gestanden hat – als Sieger hervorgeht. Balaguer bestimmt in enger Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten für die folgenden 35 Jahre die Dominikanische Politik.

Mai 1965 Kambodscha – Die Vereinigten Staaten bombardieren Grenzdörfer entlang der vietnamesischen Grenze. Das Land wird dadurch in den Vietnam-Krieg verwickelt.
1967

ab 1967 Nach dem Sechstagekrieg verstärken die Vereinigten Staaten die finanzielle und militärische Hilfe für Israel in der Auseinandersetzung mit den arabischen Nachbarn. Israel wird zum wichtigsten amerikanischen Verbündeten in Nahost.

Bolivien – Die bolivianische Armee wird in ihrem Kampf gegen die Guerilla durch die CIA angeleitet. Mit Hilfe des CIA wird der kubanische Revolutionär Ernesto Che Guevara in Bolivien aufgespürt und am 9. Oktober erschossen.

70er und 80er Jahre

1970

März 1970 Kambodscha – Mit amerikanischer Unterstützung putscht sich der General Lon Nol an die Macht. Ausweitung des Vietnam-Krieges auch auf Kambodscha.

September 1970 Jordanien – Im jordanischen Bürgerkrieg ergreifen die Vereinigten Staaten Partei für das Königshaus und entsenden Flugzeugträger und Kriegsschiffe ins östliche Mittelmeer.
1971

Indien/Pakistan – Im indisch-pakistanischen Konflikt um die Unabhängigkeit Bangladeschs entsenden die Vereinigten Staaten Flottenverbände in den Golf von Bengalen.
1976

Angola – Die Vereinigten Staaten unterstützen die UNITA-Rebellen in ihrem Kampf gegen die marxistisch-leninistische MPLA-Regierung.
1977

1977 bis 1992 El Salvador – Die Vereinigten Staaten unterstützen die von ihnen eingesetzten oder gebilligten Regierungen im Kampf gegen die marxistisch-leninistische Opposition. In der Folge zerfällt das Land in einem zehnjährigen Bürgerkrieg.
1980

25. April 1980 Iran – Die Militäraktion Operation Eagle Claw der Vereinigten Staaten zur Befreiung der amerikanischen Geiseln in der besetzten US-Botschaft in Teheran scheitert.
1981

ab 1981 Nicaragua – Die Vereinigten Staaten setzen nach der erfolgreichen sandinistischen Revolution von 1979 die finanzielle, militärische und logistische Unterstützung der Anhänger der davongejagten Diktatur von Anastasio Somoza Debayle fort und bekämpfen die Sandinisten, nachdem diese auf einen marxistisch-leninistischen Kurs umschwenken.

ab 1981 Afghanistan – Die Vereinigten Staaten gewähren den Mudschahidin und anderen afghanischen Widerstandskämpfern massive finanzielle, militärische und logistische Hilfe in ihrem Kampf gegen die sowjetische Besetzung des Landes.
1982

ab 1982: Contras, von Honduras aus operierende Gegner der Sandinisten in Nicaragua, erhalten militärische und logistische Hilfe seitens der USA.

April 1982, Argentinien: Die Vereinigten Staaten leisten den britischen Truppen im Krieg gegen Argentinien (Falkland-Krieg) mit ihrer Militärbasis auf der Atlantik-Insel Ascension logistische Unterstützung und Aufklärung durch ihre Spionagesatelliten.
1983

Der Iran erhält Waffenhilfe zur Abwehr der zuvor von den USA unterstützten irakischen Regierung im Austausch gegen die amerikanischen Geiseln in der besetzten Botschaft in Teheran.

September 1983 Libanon – Die Vereinigten Staaten greifen als Teil einer internationalen Friedenstruppe in den libanesischen Bürgerkrieg ein, der darauf – aber nicht deswegen – in seine blutigste Phase eintritt. Die Intervention scheitert nach mehreren blutigen Selbstmordanschlägen und die multinationale Streitmacht verlässt den Libanon (Februar/März 1984).

25. Oktober 1983 Grenada. – Der linksorientierte Premierminister Maurice Bishop wird von Putschisten exekutiert. Die Annäherung der neuen Regierung an die Sowjetunion führt zu einer militärischen Intervention.
1985

1. Mai 1985 Nicaragua – Nach dem Wahlsieg der linksgerichteten Sandinisten vom 4. November 1984 verhängen die Vereinigten Staaten ein vollständiges Handelsembargo gegen Nicaragua, weil sich bei den Sandinisten sehr schnell die marxistisch-leninistischen Kräfte durchsetzen. Fortführung der Unterstützung der Opposition (Contras) zum Sturz des seit 1979 regierenden sandinistischen Regimes.
1986

Februar 1986, Haiti: Die Vereinigten Staaten wenden sich unter massivem Druck aus der Bevölkerung von der seit 1957 herrschenden und von ihr protegierten Duvalier-Familiendiktatur ab. Diktator Jean-Claude Duvalier, genannt Baby Doc, flieht ins Ausland.

14. April 1986 Libyen: Als Vergeltung für libysche Terrorakte bombardieren die Vereinigten Staaten Ziele in Tripolis und Bengasi (Operation El Dorado Canyon).
1988

3. Juli 1988 Iran – Ein Passagierflugzeug vom Typ Airbus A300 der Iran Air wird über der Straße von Hormus vom Lenkwaffenkreuzer USS Vincennes (CG-49) abgeschossen. 290 Menschen sterben. Nach amerikanischen Angaben war es der Besatzung nicht möglich, den zivilen Airbus von einem iranischen Kampfflugzeug zu unterscheiden oder mit dem Piloten Kontakt aufzunehmen. Die USS Vincennes hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Rahmen der Operation Earnest Will in iranischen Hoheitsgewässern auf. Der Kapitän der USS Vincennes erhielt eine Auszeichnung. Die Vereinigten Staaten entschädigten später die Angehörigen der Opfer.
1989

20. Dezember 1989 Panama wird besetzt (Operation Just Cause). Der verhaftete panamaische Machthaber, General Manuel Noriega, wird in die Vereinigten Staaten überführt, wegen Drogenhandels und Geldwäsche angeklagt und am 10. Juli 1992 zu 40 Jahren Haft verurteilt.

90er Jahre

1990

Ab März 1990 fand in Reaktion auf den liberianischen Bürgerkrieg die Operation Sharp Edge statt. Im August 1990 wurden 1648 Ausländer und Flüchtlinge aus der Hauptstadt Monrovia und anderen Sammelpunkten im Hinterland gerettet. Im Anschluss sorgte die Militärpräsenz für eine zeitweilige Beruhigung der Lage.

Ab 1990 Im Drogenkrieg in Kolumbien unterstützen die Vereinigten Staaten paramilitärische Einheiten zur Bekämpfung kommunistischer Rebellen.

8. August 1990 Saudi-Arabien – Nach dem irakischen Überfall auf Kuwait am 2. August 1990 entsenden die Vereinigten Staaten Streitkräfte nach Saudi-Arabien zur Stützung des dortigen Regimes und zur Vorbereitung eines Angriffs auf den Irak.
1991

Januar/Februar 1991 US-geführte Koalitionstruppen, legitimiert durch einen Beschluss des Weltsicherheitsrats der Vereinten Nationen, marschieren in Kuwait ein und beenden mit der Operation Wüstensturm die irakische Besetzung des Landes.
1992

Ab 1992 Februar/März Jugoslawien – Die NATO führt unter dem Oberbefehl der Vereinten Nationen mehrere Militäreinsätze zu Gunsten der von Serben in der Hauptstadt Sarajevo belagerten Kroaten und Bosnier in Jugoslawien nach dem Massaker von Srebrenica durch [1].

27. August 1992 Irak – Die Vereinigten Staaten errichten im Irak eine Flugverbotszone für irakische Flugzeuge nördlich des Breitengrades von 36°N und südlich von 33°N. Der Luftkrieg wird eingeschränkt bis 2002 wieder aufgenommen, vorgeblich um Saddam Hussein von Luftangriffen auf die irakischen Kurden im Norden und die Schiiten im Süden des Landes abzuhalten und einen erneuten Überfall auf Kuwait zu verhindern.

9. Dezember 1992 Somalia – Die Vereinigten Staaten entsenden auf Aufforderung des Generalsekretärs der Vereinten Nationen und Beschluss des Sicherheitsrats 28.000 Soldaten nach Somalia, um den Bürgerkrieg zu beenden (Rückzug 1994 nach blutig gescheitertem Versuch der Festnahme von General Mohammed Farah Aidid).
1993

27. Juni 1993 Irak – Kriegsschiffe unternehmen einen Einsatz gegen den Irak und feuern 23 Marschflugkörper auf Bagdad ab.
1994

August/September 1994 Haiti – Amerikanische Truppen setzen auf Druck des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen die Reinstallation des 1991 durch einen Militärputsch gestürzten Präsidenten Jean-Bertrand Aristide durch.
1998

20. August 1998 Sudan – Als Vergeltung für die Terroranschläge auf die amerikanischen Botschaften in Kenia und Tansania führen die Vereinigten Staaten einen Luftangriff auf eine angebliche Giftgasfabrik durch, die sich später als die Asch-Schifa-Arzneimittelfabrik herausstellte.
1999

März bis Juni 1999 Kosovokrieg – Ohne Mandat der Vereinten Nationen führt die NATO unter dem Kommando der Vereinigten Staaten umfangreiche Bombardements gegen Ziele in Jugoslawien durch, um einen Abzug serbischer Truppen und Polizei aus dem Kosovo zu erzwingen. Nach Abschluss eines Waffenstillstands wird die Provinz Kosovo von KFOR-Truppen gesichert und eine Interims-Zivilregierung unter Verwaltung der Vereinten Nationen errichtet.

21. Jahrhundert
ab 2001

November 2001 Afghanistan – In der Folge der Terrorattacken islamistischer Fundamentalisten in New York und Washington vom 11. September 2001 greifen die Vereinigten Staaten Afghanistan an. Das dortige Taliban-Regime wird zerschlagen und eine Übergangsregierung wird eingesetzt.
ab 2001

Die US-Marine sichert Seehandelswege um die somalischen Gewässer.
2003

20. März 2003 Irak – Eine insgesamt 48 Nationen umfassende Koalition (u. a. das Vereinigte Königreich, Italien, Australien und Spanien) greift im Dritten Golfkrieg den Irak an und stürzt die Regierung von Saddam Hussein. Der Irak wurde übergangsweise als Protektorat verwaltet, im Sommer 2005 wurden Wahlen abgehalten und offiziell die Regierungsgeschäfte an die gewählte Regierung übergeben. Die amerikanischen Truppen verließen das Land 2011.
2004

März 2004 Haiti – Nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide entsenden die Vereinigten Staaten zur Vorbereitung einer multinationalen Übergangstruppe des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen vorerst 50, später 200 Mann nach Haiti.
2008

Die US-Marine bekämpft somalische Piraten im Verbund mit weiteren Marineeinheiten verschiedener Teilnehmernationen.
2011

Frühjahr 2011 – Militärische Luftschläge sowie Marineeinsätze mit Marschflugkörpern gegen Libyen, um eine Flugverbotszone durchzusetzen und Militärschläge des Machthabers Muammar al-Gaddafi gegen Zivilisten und Aufständische im Land zu verhindern.
2014

Im März trafen US-Spezialeinheiten in Uganda ein, um die Streitkräfte der Afrikanischen Union bei der Suche nach dem mutmaßlichen Kriegsverbrecher Joseph Kony zu unterstützen.

Operation United Assistance: Zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie in Westafrika errichteten US-Truppen ab September in Liberia Behandlungseinrichtungen unter der Beteiligung von 539 Soldaten. Nachdem der Präsident von 3000 Soldaten gesprochen hatte[3], sollen gemäß Medienberichten bis zu 4700 Soldaten in Westafrika im Einsatz stehen.

Am 15. Oktober 2014 hat das United States Central Command (CENTCOM) den Luftangriffen gegen den Islamischen Staat in Syrien und im Irak offiziell und rückwirkend ab dem 8. August 2014 den Namen Operation Inherent Resolve (in deutsch etwa: Innere Entschlossenheit) gegeben.

2014/ 2015…. Ukraine

……………….

Quellen, diverse:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/05/die-usa-fuhren-krieg-gegen-uns-alle-1.html

Teilen
Share

Jahresende im Dezember? Silvester am 31.12. ist Quatsch!

Jahresende im Dezember? Jahresanfang im Januar?
Quatsch mit Soße! Is nix mit Silvester!

 

Liebe Mitmenschen,

ich weißt nicht wie es euch geht, aber ich persönlich habe keine Lust mehr mich irgendwelchen, und seien es noch so etablierte LÜGEN hinzugeben. Ich mache da schlicht und ergreifend nicht mehr mit. Unsere „Wissenschaftler“ definieren ja lustig ganze Planeten aus unserem Sonnensystem hinaus und wieder hinein. So geschehen mit Pluto, erst war er zu klein, zu weit weg, dann wieder nicht. Aber ganz ehrlich, was kümmert’s den Pluto, ob die Menschen vom 3. Planeten von vorn ihn rein- oder rausdefinieren? An der Tatsache, dass es ihn gibt, ändert das rein gar nichts.

Ich habe es satt, mir „unnatürliches“ politisch geprägte Hirnschmalzergüsse irgendwelcher Herrscher, seien es nun Päpste, Kaiser oder Politiker überstülpen zu lassen. Ich hänge schon mein ganzes Leben an der Wahrheit und an Tatsachen – und so werde ich auch diesen Wahnsinn um das vermeintlich christliche „Weihnachten“ um den 24.,25., und 26. Dezember, als auch um den willkürlich verschobenen JAHRESBEGINN nicht mehr mittragen.

Wer sich auf die Suche nach der Wahrheit, und damit auf die Suche nach den Fakten zu Mutter Erde, ihren Umlaufzeiten, ihren Mondmonaten und ihren Jahreszeiten pro Halbkugel macht, wird fündig werden!

Fakt ist: Es gibt 4 JAHRESZEITEN !
Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

alte_uhr

Wann beginnt der Frühling?

Richtig im MÄRZ.

Genauer Frühlingsbeginn ist vom 21.März auf den 22. März,

die FrühlingstagundNachgleiche,

der Frühlingspunkt auf 0° im Widder auf der Ekliptik.

Wann beginnt also das natürliche JAHR der Jahreszeiten?

Richtig im MÄRZ.

Wann ist also der 1. Tag im neuen Jahr?

Richtig, am 1. März eines Jahres.

Unsere Erde, die Natur, die Tiere, die Pflanzen – alles lebt mit der Natur und den Jahreszeiten, seit Jahrmillionen. Daran hat sich faktisch bis heute nichts geändert.

Was ist also passiert? Es kam….der Mensch!

Die Menschlein taten sich schwer den natürlichen Lauf der Sonne, bzw. den der Erde nachzuvollziehen, sie beobachteten alles hier auf Erden und den Sternenhimmel. Und für lange Zeit lebte der Mensch auch tatsächlich mit der Natur, mit den Jahreszeiten und wir feierten den Jahresbeginn im März – je 3 Monate für jede Jahreszeit:

Frühling: März, April, Mai

Sommer: Juni, Juli, August

Herbst: September, Oktober, November

Winter: Dezember, Januar, Februar

 Der Dezember ist also der 1. Wintermonat, der Anfang des Winters liegt hier, die Wintersonnenwende, der Wendekreis des Steinbocks, der längste Tag des Jahres am 21.12. auf den 22.12. Vom Jahresende kann überhaupt noch nicht die Rede sein, der ist erst im FEBRUAR. Wenn die Sonne in ihrem scheinbaren Lauf den Ekliptikabschnitt erreicht, der das Zeichen Widder beschreibt, beginnt auf der Nordhalbkugel der Erde das Frühjahr im März. Daran wird sich auch in Jahrtausenden nichts ändern, das ist eine astronomische Tatsache.

wintersonnenwendeimsteinbock

Was hat dazu geführt, dass wir nun das Jahresende im Dezember „feiern“ und glauben, der Januar sei der erste Monat des neuen Jahres? Dabei ist der Januar gerade mal die Wintermitte, der 2. Wintermonat – nicht mehr nicht weniger.

Aber der Mensch kam und brauchte einen KALENDERJAHR, eines, das sich auf religiöse und politische Gegebenheiten anpassen ließ, eines um seine Macht zu demonstrieren und dem naturnah lebenden Völkern seinen Willen überzustülpen.

Ein bisschen erinnern übrigens noch die „Zählmonate“ an die ursprünglichen Jahresrechnung, wobei, wenn man im MÄRZ das Jahr beginnt,  der September der 7. Monat (lat. septem, der Siebte) ist, der Oktober (octem) der 8. Monat, der November (novem) der 9. Monat und der Dezember (decem) der 10. Monat.

 

Kurzabriß der Jahres-Änderungen

Der größenwahnsinnige Julius Cäsar kam mit seinen Beratern auf die Idee, doch direkt mal den 5. Monat (quinctilis), also den Juli, nach sich selbst zu benennen. Im Jahre 153 v. Chr. verlegten die Römer den Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar, nämlich auf den Tag des Amtsantrittes ihrer Konsulen. Eine andere Quelle behauptet, es sei 45/46 v.Chr. gewesen. Ändert aber nichts daran, dass der Jahresbeginn vom März in den kalten Januar (nach dem doppelköpfigen Gott Janus benannt) mitten im Winter verlegt wurde.

Im Jahr 567 wurde wieder der 1. März zum Jahresbeginn erklärt. Man bezog sich damit erneut auf den Frühlingsanfang und die Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche. Der 1. März war daher auch nur eine Art „Richtwert“, der tatsächliche Jahresbeginn hing von der Tag-und-Nacht-Gleiche ab.

Und wieder eine Änderung im Jahre 1691 bestätigte die Kirche, die damals auch für den Kalender zuständig war, unter Papst Innozenz XII. (1691-1700) offiziell wieder den 1. Januar als Neujahrstag.

Mit der Umstellung des Julianischen Kalenders auf den Gregorianischen Kalender (nach Papst Gregor dem XIII), zog die Kalenderreform und damit der Dezember (der zehnte Monat) als Endes des Jahres fest in unsere Kalender und Köpfe als 12. Monat ein. Bleibt trotzdem Blödsinn und hat nichts mit den Jahreszeiten zu tun. Der Jahres-Anfang ist nicht, wenn es arschkalt ist, und alle Natur noch schläft…..

 

Und dann kam Gregor: Papst Gregor XIII., (1572 bis 1582), ordnete deshalb auf Grund eines Beschlusses vom Konzil von Trient in einer päpstlichen Bulle, die er am 24. Februar 1582 bekannt gab, die noch heute gültige Reform des Julianischen Kalenders an. Es wurden folgende Regelungen zusätzlich festgelegt:

1.Um die bis dahin aufgelaufene Differenz zwischen astronomischem und kalendarischem Frühlingsbeginn zu beseitigen, sind zehn Tage aus dem Kalender zu streichen. Auf Donnerstag, den 4. Oktober, hat unmittelbar Freitag, der 15. Oktober 1582 zu folgen.

2.Damit es nicht wieder zu Abweichungen vom Sonnenlauf komme, sind die Säkularjahre (volle Jahrhunderte wie 1700, 1800, 1900) Gemeinjahre zu 365 Tagen und keine Schaltjahre, es sei denn, sie sind ohne Rest durch 400 teilbar. Damit sind die Jahre 1600, 2000 und 2400 Schaltjahre mit 366 Tagen.

3.Die Osterregelung wird neu definiert.

 

 

In manchen Kalenderwerken wurden die Daten für den Kalender „alten“ und „neuen Styls“ gedruckt. Johannes Keppler, zwar dem evangelischen Bekenntnis nahestehend, begrüßte aus sachlichen Gründen den „neuen Styl“. In zahlreichen Pamphleten wurde Papst Gregor XIII. angegriffen. Er würde den Gestirnen vorschreiben wollen, sich nach seinem Kalender zu richten, ja er sei gar der leibhaftige Antichrist, der sich anmaße, durch den „neuen Styl“ Jesus Christus derart zu verwirren, dass dieser nicht mehr wisse, „wann der jüngste Tag sei“. In Italien, Spanien, Frankreich Portugal, Luxemburg und Polen wurde der Gregorianische Kalender sogleich im Jahre 1582 gemäß der Päpstlichen Bulle eingeführt. Bayern folgte 1583, Österreich und die Schweiz 1584, Ungarn 1587 und Preußen 1610. Das protestantische Deutschland ließ erst am 18. Februar 1700 sofort den 1. März folgen, ebenso Norwegen und Dänemark. Erhard Weigel, Professor zu Jena und Schüler von Leibniz, überzeugte die evangelischen Reichsstände schließlich, dass der „neue Styl“ der astronomisch-chronologisch richtige ist, und der deutsche Kaiser Leopold I. setzte sich vehement für eine gemeinsame Festregelung ein.

 

Wer ist also Schuld am bitterkalten Jahresbeginn? Die Römer und die Kirche, bzw. 2 Päpste.

Da ich weder mit dem Römern, noch mit der Institution Kirche was am Hut habe, werde ich ab sofort den
Jahresbeginn zum 1.März feiern,
Entsprechend ist der letzte Tag des Jahres der ⇒ 28. oder 29. Februar,
und die FrühlingstagundNachgleiche wird groß gefeiert als
Beginn des Frühlings, des Wachsen, Gedeihens und Blühens ⇒ am 21. MÄRZ ! (-:

So wie es in alten Zeiten war – den es war folgerichtig und gut so.

Weg von den Lügen, weg von Politik und Kirche, weg von Willkürlichkeit – und HIN ZUR NATURNÄHE und Mutter Erde und astronomischen Gegebenheiten. Ich mag den Anfang nicht mehr am Ende feiern, ich mag nicht mehr bestimmen lassen, dass ich gegen die Jahreszeit und gegen meinen natülichen Biorhythmus leben soll.

deko_yul

Deshalb wünsche ich euch nun auch keinen „guten Rutsch“ sondern, einen schönen und noch andauernden Winter (-;

Ich rutsche erst am 1. März!

 

::::::::

Quellen:
– http://www.feiern-online.de/feiern-online/inhalt-feiertage/neujahr.htm
– http://www.computus.de/grundlagen/der_julianische_kalender.html
– Siegfried Knepper, November 1999 E-mail: siegfried.knepper@gmx.de
http://www.focus.de/wissen/experten/zerjadtke/pragmatische-kriegsentscheidung-die-roemer-sind-schuld-am-kalten-jahresbeginn_id_3811542.html

 

Literatur:

  • Plassman, J., Himmelskunde, Freiburg 1898
  • Newcomb, S., Populäre Astronomie, Leipzig 1881
  • Mädler, J. H., Populäre Astronomie, Berlin 1852
  • Plassman, J., Pohle, J., Der Sternenhimmel, München 1902
  • Budde, Klampen, Schlüsseldaten Astronomie, Dortmund 1996
  • Keller, Korkoschka, Himmelsjahr 1999, Stuttgart 1999
  • Heilbron, The Sun in the Church, Harvard University Press
Teilen
Share

GEZ ARD ZDF Beitragsservice : der totale Wahnsinn

GEZ ARD ZDF Beitragsservice

Liebe Mitmenschen und fleissige Beitragszahler in Deutschland,
ich möchte, dass ihr euch mal klar macht, wieviel Geld wir da jeden Monat, bzw. alle 3 Monate in den Hals des Beitragesservices von ARD ZDF und Deutschlandradio werfen. Es sind ungefähr, und jetzt haltet euch fest:

2 MILLIARDEN und 157 MILLIONEN EURO !!!!!
     
Einwohner Deutschlands in Mio.80,8
GEZ /ARD/ZDF/ Deutschlandradio Zwangsabgabe/Beitrag in EUR17,98
Haushalte in Deutschland 40,4
Rechnung:40,4 Millionen Haushalte x 17,98 EUR /Monat =719.200.007,19 EURx 3 (wir zahlen ja pro Quartal) also gesamt 2.157.600.021,576 EUR Einnahmen alle 3 Monate für den "Beitragsservice"

In einem Jahr sind das sage und schreibe 8 Milliarden:

8.630.400.086,30 EURO !!!!!!!

Seid ihr wahnsinnig? Seid euch eurer MACHT bewußt! Wißt ihr, was man mit diesem Geld alles GUTES tun könnte? Wen und was man alles retten und helfen könnte? Wollt ihr wirklich lieber weiter  Jauch, Pilawa und Gottschalk finanzieren? Dazu kommen noch die WERBEEINNAHMEN! Glaubt ihr ernsthaft, ARD ZDF und das Öffentliche Fernsehen würde sterben, wenn sie nur von WERBUNG leben müssten? Ja, das wären in der Tat dann nur ein paar MILLIONEN, geradezu lachhaft gegen die 8 MILLIARDEN im Jahr. Fasst euch bitte an den Kopf, rechnet nach, macht euch eure Gedanken, und fragt euer HERZ, ob ihr dieses LÜgen-TV, dass sehr bewußt selektiert und zeigt, bzw. nicht zeigt, was eigentlich ALLE wissen sollten, nämlich die WAHRHEIT, weiter finanzieren wollt.

Oder wollt ihr mal was richtig GUTES tun, möchtet ihr nicht lieber, dass euer schwer verdientes GELD, an Stellen kommt, wo ihr was VERÄNDERN könnt, wo ihr NATUR, UMWELT, MENSCHEN und TIEREN helfen könnt? Wo ihr etwas für eure eigenen KINDER und ENKELKINDER tun könnt?

Fernsehwerbung: Plus von 2,7 Prozent auf 4,2 Mrd. Euro Umsatz • Radiowerbung: Plus von 1,1 Prozent auf 750 Mio. Euro Umsatz • Teleshopping: Plus von 4 Prozent auf 1,8 Mrd. Euro Umsatz • Pay-TV: Plus von 12 Prozent, Paid VoD: Plus von 18 Prozent auf zusammen 2,3 Mrd. Euro Umsatz
Die gesamte Medienlandschaft könnte wunderbar über Werbeeinnahmen existieren, OHNE, dass ihr auf etwas verzichten müsstet!

“Nun ist der GEZ-Zwang perfekt. Mit dem Ende der sogenannten Übergangsfrist werden nun all diejenigen bei den Ämtern zwangsangemeldet, die bisher noch nicht eingetragen waren. Das ist ein eindeutiger Eingriff in die Privatsphäre der Bürger mit dem einzigen Zweck, die Staatskassen weiter zu füllen. Und es unterstreicht ganz deutlich: Ein Beitrag, den jeder zahlen muss, ist kein Beitrag, sondern eine Steuer.

Dabei könnten die öffentlich-rechtlichen Sender sehr gut allein mit ihren Werbeeinnahmen leben, so Gauland. Es sei ein krasses Missverhältnis zwischen den Milliardeneinnahmen der Sender und der nun flächendeckenden Zwangserhebung des sogenannten Beitrages. “Es ist reine Augenwischerei, diese Zwangsabgabe einen ‘Beitrag’ zu nennen. Das suggeriert eine Freiwilligkeit, die nicht existiert und eine Gegenleistung, die die Höhe der Abgabe nicht rechtfertigt”, so Gauland weiter.

Der Kölner Stadtanzeiger schreibt:

Ab April 48 Cent weniger

Ein weiteres wichtiges Datum in diesem Jahr ist der 1. April. Statt 17,98 Euro zahlt jeder Haushalt ab diesem Stichtag 17,50 Euro im Monat. Das sind zwar nur 48 Cent weniger als bisher, aber die Entscheidung der Länderchefs ist dennoch bemerkenswert, denn zum ersten Mal seit Bestehen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks kommt es zu einer Senkung.

Hintergrund für die Entscheidung der Ministerpräsidenten waren Berechnungen der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), laut der die Umstellung auf den Rundfunkbeitrag für die Periode 2013 bis 2016 zu Mehreinnahmen in Höhe von 1,15 Milliarden Euro führt.

 

Stop GEZ-Boykott, GEZ ARD ZDF Beitragsservice

 – Info PDF, Werbeeinahmen Öffentliche Sender : fernsehwerbung_öffentliche Sender.pdf

– Weitere Infos zum GEZ BOYKOTT: ==> HIER

– Link zum : Online Boykott

 

Ich bitte euch, DENKT NACH und zahlt nicht mehr diese Zwangsabgaben!

Wenn wir ALLE gemeinsam nicht mehr zahlen, oder Widerspruch einlegen, haben wir ERFOLG! (-: 

Und zum Schluss: Wenn ihr spenden wollt, dann könnt ihr das das ganze Jahr über bei vielen guten Einrichtungen tun, wo das Geld auch wirklich gebraucht und für Sinnvolle Dinge eingesetzt wird!

Zum Beispiel bei:
 – Blut spenden: Einfach Leben retten
– Tibets Kinder
– Campact
– Bund – die Erde braucht Freunde
– Tierärzte ohne Grenzen
 Super Seite mit fast allen seriösen Organisationen und Instituten:
==> Liste  aller Spenden Siegel-Organisationen hier könnt ihr prüfen ob und wo und wieviel mit den Spenden gemacht wird und wer dahinter steht !

 

Mein Aufruf: SPENDEN STATT ZWANGSABGABE!

—————
Quellen:
1. Haushalte http://www.statistik-portal.de/statistik-portal/de_jb01_jahrtab4.asp
2. Einwohneranzahl http://www.welt.de/politik/deutschland/article123649831/Einwohnerzahl-Deutschlands-steigt-auf-80-8-Millionen.html
3. Werbung  http://www.vprt.de/thema/marktentwicklung/marktdaten/umsätze/einnahmen-der-öffentlich-rechtlichen-rundfunkanstalten
4. Änderungen 2015 http://www.ksta.de/medien/rundfunkbeitrag-geld-gibt-es-nur-bis-jahresende-zurueck,15189656,29442582.html
5. http://varinia.auf.calardan.de/2013/09/ard-zdf-deutschlandradio-beitragsservice/
6
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/HaushalteFamilien/HaushalteFamilien.html
7
http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2014/bundeshaushalt_2014.html

——————-

Weiterführende Links:

==> ARD ZDF GEZ – Zahlungsboykott

 

Teilen
Share

Unitymedia – dreist und mathematisch unbegabt

Huhu, wer ist noch bei Unitymedia und hat ständig Ärger?

Ich versuche den Menschen dort seit Juni klar zu machen, dass ihre Rechnungen falsch, ihre Mahnungen ungerechtfertigt, Ihre Rücklastschriften rechtswidrig und ihre Rechnungen zu korrigieren sind. Vergebens. Dumm wie ein Toastbrot und völlig stumpf, stellt Unitymedia kommentarlos immer wieder fehlberechnete Rechnungen, Summen im Online Konto sind nie identisch mit denen auf den Rechnungen, und zusätzlich werden mir Rücklastschriften brechnet, obwohl ich nicht mehr abbuchen lasse seit einem halben Jahr.

Ich poste zu eurem Amusement mal den Vorgang und freue mich, wenn ihr mir von euren Erlebnissen mit Unitymedia berichtet in den Kommentaren. Ich bin demnächst beim Anwalt  mit der Angelegenheit – um das ganze komplizierter (für UM) zu machen, können wir uns auch gerne zusammen tun ((-;

Und nun mein letzter Brief an UM, der per Post UND per Fax rausging, und auf den schon wieder die gleiche, unkorrigierte RG folgte:

Widerspruch_shot85inet1
Widerspruch_shot85inet2

Teilen
Share

Neue Pishing Mail mit Trojaner im Umlauf!

ACHTUNG!

Und mal wieder gibt es lästige Massenmails mit Trojaner an Bord.

Betrugsmail

Im Betreff steht so etwas wie: KREDITSCHULD zur RECHNUNG #6639345881598285

Der Absender ist unterschiedlich, bei mir war es:  Hans-Jörg-Josef Mauer

Sofort löschen und nicht den Anhang öffnen wenn ihr eine E-Mail mit folgendem Inhalt erhaltet:

 

 

 

Sehr geehrter Kunde,

Wir sind ganz dankbar, dass Sie die Dienstleistungen unserer Bank benutzt haben. 
Wir teilen Ihnen mit, dass vom 28.04.2014 die Schuld beim Konto #6639345881598285 3751.38 Euro beträgt. Wir bieten Ihnen an, die Rückzahlung der Geldmittel in vollem Umfang bis 18.05.2014 freiwillig durchzuführen. 

Die freiwillige Rückzahlung der Geldmittel zum Vertrag #B613637187D4878D0 bietet Ihnen an:
1) Ihre positive Kredit-Geschichte beibehalten 
2) Die Gerichtsverhandlung vermeiden 

Im Falle der Nichtzahlung 3751.38 Euro sind wir im Rahmen der aktuellen Gesetzgebung berechtigt, die Gerichtsstrafe wegen der Schuldigkeit auszuführen. 
Die Vertragskopie #B613637187D4878D0 und Zahlungsangaben sind zu diesem Brief als ZIP-Datei "vertrag_B613637187D4878D0.zip" hinzugefügt. 

Mit freundlichen Grüßen, 
Leiter des Departments für die Arbeit mit den Schulden.
Hans-Jörg-Josef Mauer
+49 (0) 30 454 619 73

---
Este mensaje no contiene virus ni malware porque la protección de avast! Antivirus está activa.
http://www.avast.com

 

-----
Es wurden Viren in den Anhängen gefunden
   * vertrag_B613637187D4878D0.zip: Trojaner: Generic36.IVR

Von AVG überprüft - www.avg.de
Version: 2013.0.3469 / Virendatenbank: 3722/7417 - Ausgabedatum: 30.04.2014
Teilen
Share

VORSICHT beim Adobe Flash Player oder Adobe Acrobat Reader installieren

ACHTUNG mal für alle:

Jeder benutzt, oder wird gezwungen – Flash Player und den AcrobatReader zu benutzen.
Natürlich kommen diese beiden regelmässig mit einem Update daher. Soweit so gut. Was die Brüder nicht dazu sagen/schreiben, ist, worauf man achten sollte, und was man NICHT tun sollte.

VORSICHT beim
Adobe Flash player oder Adobe Acrobat Reader installieren !!

Wenn euer Computer immer langsamer wird, ihr plötzlich mehrere Antivirenprogramme nebeneinander laufen habt, die sich gegenseitig ausbremsen, oder schlimmstenfalls nicht mehr richtig funktionieren, und ihr euch aufgrund dessen diverse Viren oder sonstiges einfängt – DANN KÖNNTE es daran liegen, dass ihr ein kleines Häkchen übersehen habt!! Denn da wird MCAfee mitinstalliert!

Und noch was: VIREN schreibt man nicht mit „ie“ (-;

Immer achtsam sein, Leute!
Immer achtsam sein, Leute!
Teilen
Share

Betrugsmail – Pishing

Achtung: Neue Fake E-mails im Umlauf.

Diesesmal kommt eine omminöse „Gerichtsvorladung„, bei der man auf einen „Link“ klicken und sich den Gerichtsbescheid downloaden soll.

Natürlich tun wir schlauen Internetfüchse das nicht, denn wir wollen uns keine Viren, Trojaner, Tracker und Sonstiges einfangen.

Interessant immer wieder: das überaus falsche Deutsch, bei dem sich all meine Rechtschreib- und Grammatikhaare aufstellen.

So sieht sie aus, die Nachricht:

 

gerichts_fake
Herr Gerichtssekretar, wo ist denn ihr Ä geblieben?

Teilen
Share

Unwahrheit: Russland hat die Krim NICHT annektiert

Howdi, Ihr da draußen.

Am frühen Morgen als Erstes die Nachrichtenseiten weggeglickt.

Ich kann sie nicht mehr sehen, diese Hetze gegen Rußland und diese Lügen und diese Scheinheiligkeit. Kann mal bitte jemand die Wahrheit sagen, und nicht „DEN RUSSEN“ als den Bösen darstellen, obwohl man selbst Dreck am Stecken hat? Wie sagte Jesus so schön: Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. In unserer heutigen Zeit ist es eher so herum: Wer die gleichen Sünden begangen hat, krakele am Lautesten und werfe mit Felsbrocken. Das erinnert mich an einen weisen Satz aus Gregors Rede: „Wenn Völkerrechtsverletzer einem Völkerrechtsverletzer vorwerfen, das Völkerrecht zu verletzen, ist das unglaubwürdig.“ Ganz genau.

Vorbei die Zeiten, der neutralen und kritischen Berichterstattung. Selbst Spiegel online sinkt hin auf BILD Niveau, was aber kein Wunder ist, da diverse Bildredakteure nun beim Spiegel arbeiten. Nur so am Rande. Ich dachte ja, die Zeiten in denen uns weisgemacht wird, „DER RUSSE“ stehe vor der TÜR, seien vorbei. Feindbilder schaffen um vom eigenen Mistikack abzulenken, funktioniert zumindest wunderbar bei der dummen Bevölkerung, die zu bequem ist, sich aus anderen Quellen zu informieren und Dinge zu hinterfragen.

Daher hier ein Kurzvideo mit Wahrheiten und Fakten über die Krim Krise, für all die, die sich fernab der Lügeneinheitsgehirnwäsche unserer Medien informieren wollen.

Es mag vielleich richtig sein, dass sich Russland in der ganzen Situation alles andere als kooperativ gegeben hat, aber wenn nach WAHLEN ca 97% der Krim- Bevölkerung für einen Beitritt zu Russland sind, dann ist das so eindeutig dass dort gerne auch mal das Völkerrecht hinten anstehen muss, wozu gibt es Demokratie wenn das, was die Bevölkerung will verboten wird, ignoriert wird? Wie können  sich vermeintlich demokratische Länder wie Deutschland und die USA erdreisten, ein WAHLERGEBNIS nicht zu akzeptieren? Da wird mir schlecht!

Teilen
Share

Ery ist wieder da

Hach schön. Seit diesem WE ist meine Freundin Ery wieder da. Ery Sipel. Sie kommt mich schon das 4. Mal besuchen. Wie immer wenn sie kommt, haben wir wieder ordentlich einen im Krankenhaus draufgemacht.

krankenhaus1

Freitag kam sie heiss und mit Fieber hier an. Und Saturday Night waren wir schon im Krankenhaus. Wie immer ein Erlebnis. Meine kleine Ery.

Ery Sipel, die IV
Ery Sipel, die IV
Teilen
Share

Endlich wieder zu Hausä

Nach 8 Tagen Krankenhaus bin ich nun endlich wieder zu Hause.

Ich hatte in einer Woche: 3 Stationsärzte, 3 Diagnosen, 8 Venenzugänge, diverse Tabletten, 3mal täglich einen Tropf, 2 mal Ultraschall, Röntgen, Szintigrafie und diverse Blutabnahmen.

krankenhaus_guertelrose
Und nein, ich habe keinen „schlechten“ Venen. Wenn man schon am WE runter zum Anästhesisten muss, weil der diensthabende Assiarzt trotz Laptop und Ultraschall es nach 5 Versuchen nicht schafft einen Zugang zu legen, sagt das doch einiges aus.

 

 

 

IMG-20131001-WA0002
Bei so begabtem Personal, sieht man dann so aus

 

 

 

 

Teilen
Share
Share