Type your search keyword, and press enter

Varinias Blog

Ery ist wieder da

Hach schön. Seit diesem WE ist meine Freundin Ery wieder da. Ery Sipel. Sie kommt mich schon das 4. Mal besuchen. Wie immer wenn sie kommt, haben wir wieder ordentlich einen im Krankenhaus draufgemacht.

krankenhaus1

Freitag kam sie heiss und mit Fieber hier an. Und Saturday Night waren wir schon im Krankenhaus. Wie immer ein Erlebnis. Meine kleine Ery.

Ery Sipel, die IV
Ery Sipel, die IV
Teilen
Share

Und wieder ne Wundrose….

 

 

Supi, kaum ein 1/2 Jahr her, und schon wieder – nur dieses Mal am anderen Beinchen. Schöner Kontrast, wenn der Doc mit nem schwarzen Edding auf meinen rosaroten Bein herummalt. Auch schön, wenn mich mein Doc morgens mit nem „Grippevirus“ ,weil Fieber,  krank schreibt, und ich abends dann mit entzündetem und geschwollenem Bein im Krankenhaus in der Notaufnahme lande. Kann ja mal passieren. Gut, dass Dr. Matze und ich uns jetzt schon auskennen, und wissen was zu tun ist, denn glaubt es mir: von 3 Ärzten, wußten 2 nicht, was sie tun (sollen)…. Und Hallo alter Freund Anti Biotikum…den ganzen Winter nicht gesehen, wurde auch Zeit.

 

image

Teilen
Share

Sachen gibt’s….

Erysipel

Mal wieder etwas Neues dazu gelernt und meinen persönliche Hitliste des  Selbst-erlebt-Kataloges um eine Erfahrung erweitert: Ein Erysipel am Beinchen!

Falls ihr mal spontan Fieber bekommt, dazu Schüttelfrost, nicht mehr klar denken könntet und euch alle Glieder weh tun, muss es nicht unbedingt eine Grippe sein. Denn wenn  im Anschluß daran euer Bein eine fesche Tomatenfarbe annimmt, anschwillt, alles heiss und hart wird und ihr beim Laufen nicht mehr auftreten könnt vor Schmerzen, dann kann es sich auch um ein Erysipel handeln (gesprochen: Ärisipeeeeel). Eine nicht ganz ungefährliche Entzündung der Haut, die bei Nichtbehandlung bis zur Amputation führen kann. Dat führen wir mal nicht weiter aus hier. So siehts aus:

Erysipel

 

Jedenfalls bin ich mit Krankenwagen in den frühen Morgenstunden ins Krankenhaus gekommen, wurde auf einem lustigen Stuhl die Treppen herunter getragen (fühlt sich an wie Achterbahn, nur nicht so schnell 😉  ) und lieg nun eine Woche mit Bettruhe flach, mit Antibiotikum und Thrombosespritzen.

Dabei hätt ich an diesem WE nicht arbeiten müssen und hatte mich auf schönes Wetter und Freizeit gefreut.

Danke Herr Murphy, dass sie mich immer wieder lehren, dass es 1. anders kommt und 2. als man denkt. 😛

 

 

Teilen
Share
Share